Wiederaufbauhilfe: wiederaufbauhilfen@kreis-euskirchen.de

Informationen

Abfallentsorgung

Kontakt


Fertigstellung der Arbeiten an der DB-Brücke auf dem Gelände des Abfallwirtschaftszentrums (Stand 13.09.2021)

An der Brücke über die DB-Strecke Köln – Trier auf dem Gelände des Abfallwirtschaftszentrums sind noch abschließende Abdichtungsarbeiten an der neuen Fahrbahnübergangskonstruktion durchzuführen. Es ist vorgesehen, die erforderlichen Arbeiten am kommenden Samstag, den 18.09.2021 auszuführen. Die Brücke zum Deponiebereich bzw. zur Kompostierungsanlage ist an diesem Tag für den gesamten Anlieferungsverkehr vollständig gesperrt. Die Anlieferung von Abfällen und Grünschnitt aus Privathaushalten ist an diesem Samstag zu den üblichen Öffnungszeiten möglich. Die Entgegennahme erfolgt dabei auf Flächen unterhalb der Brücke. Die Anlieferungen von privatem Sondermüll und Abfällen für den Wertstoffhof sind ebenfalls gewährleistet. Der Kompostverkauf und die Annahme von Bodenaushub ist an diesem Tag leider nicht möglich.


Entsorgungsmöglichkeit von verdorbenem Heu und Stroh

Anlieferungsort: Fa. Schönmackers, Strempter Heide 2, 53894 Mechernich

anzuliefern ab: sofort

Öffnungszeiten: 8:00 Uhr - 16:00 Uhr

Bedingung: vor der Anlieferung ist eine Anmeldung des Abfalls bei Herrn Martin Klefisch (Tel.: 02443 - 99797 - 5616) oder bei Herrn Holger Klein (Tel.: 02443 - 99797 - 5612) erforderlich

Sonstige Anlieferungsbedingungen:

Ballen nicht öffnen, unverpackt anliefern (ohne Folie, Netze etc.), Anlieferung auch in loser Form möglich.

Gebühr: 135,00 € / t (Netto)

Es ist zu beachten, dass diese Gebühr vor Ort entrichtet werden muss. Die Rechnung ist unbedingt aufzubewahren! Über den Wiederaufbaufonds des Landes NRW werden Landwirten oder Pferdehaltern die Kosten erstattet. Wann und wie diese Erstattung erfolgt, wird über den Kreis Euskirchen zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben. Das Verfahren zur Gebührenerstattung wird aktuell noch mit dem Land NRW abgestimmt.

Ausführliche Empfehlungen für Landwirte und weitere Personen gibt das LANUV (Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW) zum Thema Flächennutzung nach der Überschwemmung: LANUV (nrw.de)

Aufwuchs, der nicht auf der jeweiligen Grünlandfläche verbleibt, sollte, möglichst auf betriebseigenen Flächen eingearbeitet werden, sofern er nicht erkennbar stark belastet ist und auch aus anderen Gründen keine erhebliche Belastung zu vermuten ist


Kostenlose Abfallentsorgung für Hochwassermüll (Stand: 06.08.2021)

Seit heute ist die Entsorgung für alle Abfälle kostenlos, die durch das Hochwasser am 14./15. Juli 2021 im Kreis Euskirchen entstanden sind. Die Abfälle können an kommunale Sammelplätze (müssen zum Teil noch eingerichtet werden) oder an das Abfallwirtschaftszentrum (AWZ) in Mechernich-Strempt nach bestimmten Sortierhilfen (Sortierhilfe AWZ / Sortierhilfe kommunale Sammelplätze – siehe Anlage) angeliefert werden. Das gilt sowohl für private Haushalte wie auch für Gewerbebetriebe.

Was gilt für alle Abfälle aus dem Hochwasserschadensbereich, die seit dem 15. Juli über das AWZ entsorgt worden sind?

  • Die Gebühren werden den BürgerInnen und Gewerbebetrieben (AbfallerzeugerInnen) rückerstattet.
  • Dazu ist der Entsorgungsnachweis (Wiegebeleg / Quittung) an folgende E-Mail-Adresse unter Angabe des Namens und der Kontodaten zu senden: erstattung-abfall@kreis-euskirchen.de

Hinweise zu den Sammelplätzen

Im Zuge der Flutkatastrophe sind im Kreis Euskirchen gewaltige Müllmengen entstanden. Kreis und Kommunen haben zur Entsorgung der verschiedenen Abfallströme folgende Vorgehensweise festgelegt. Dabei ist von großer Bedeutung, dass die Abfälle sortiert und getrennt werden. Kreis und Kommunen sind sich bewusst, dass dies gerade in der jetzigen Situation mit erheblichem Aufwand verbunden ist. Es wird jedoch um Verständnis gebeten, weil die weiteren Entsorgungswege diese Trennung unbedingt erfordern.

Sammelplätze der Kommunen

Mineralischer Bauschutt

Wie muss mineralischer Bauschutt getrennt werden?

  • Beton
  • Estrich, Dachpfannen, Ziegel, ... ("normaler" Bauschutt).
  • Fliesen, Keramik
  • Gasbeton, Gipsputz
  • Bimsstein (auch mit Putzanhaftungen), Leichtbausteine

Kein teerhaltiges Material, kein Asbest. Keine Dämmwolle, keine Baumischabfälle etc.

Ast- und Strauchwerk / Treibgut

Hierzu können von den Kommunen Sammelplätze angelegt werden, meist ist dies schon geschehen.

Boden / Schlamm

Hierzu können von den Kommunen Sammelplätze angelegt werden.

Sortierhilfe für kommunale Sammelplätze

Sortierhilfe für kommunale Sammleplätze in arabisch, französich, russisch, türkisch und englischer Sprache

Abfallwirtschaftszentrum (AWZ):

Sonstige „Hochwasserabfälle“

Am Abfallwirtschaftszentrum können aus den betroffen Hochwasserhaushalten Abfallstoffe kostenlos angeliefert werden.

  • Hier muss gemäß der Abfallsatzung getrennt werden.
  • Die Anlieferer müssen sich mit Namen und Adresse ausweisen.
  • Nicht getrennte Abfallanlieferungen können nicht angenommen werden.

  Beispiele typischer (Bau)- Abfälle, die getrennt voneinander angeliefert werden müssen:

  • Altholz (I-III): Hölzer aus dem Innenbereich, wie z. B. OSB-Platten, Parkett, Bretter, Laminat
  • gemischte Bauabfälle: Gipskarton, Kunststoffrohre, Styropordämmung, Trittschalldämmung
  • Asbesthaltige Baustoffe (= gefährlicher Abfall; anzuliefern in mit dem Asbest-Logo gekennzeichneten Big-Bags oder Plattensäcken).
  • Dämmmaterial, wie Glaswolle, Steinwolle (Annahme als gefährlicher Abfall, anzuliefern in einem extra gekennzeichneten Transportsack "KMF")
  • Heizöltank aus Kunststoff: Muss ausgewischt und einmal geteilt angeliefert werden. Die ölverschmutzten Putzlappen zählen zum Sonderabfall.
  • Elektroaltgeräte: Radio, Fernseher, Nachtspeicheröfen (Nachtspeicherheizeräte sind staubdicht zu verpacken. Kostenlose Anlieferung am AWZ nur unzerlegt)
  • Sonderabfälle (voneinander trennen): Batterien, Feuerlöscher, Lacke, Klebstoffe, Desinfektionsmittel, Pflanzenschutzmittel etc., Flyer Sonderabfälle
  • Bodenaushub aus der Mechernich-Kaller Bleibelastungszone (keine sonstigen Belastungen, wie Heizöl)

Schlamm kann im AWZ nicht angenommen werden, ebensowenig Ast- und Strauchwerk mit Boden- oder Schlammanhaftungen.

Der Entsorgungsweg von Abfällen, die in Gewerbe- oder Industriebetrieben durch das Unwetter entstanden sind, muss vorab mit der Abfallberatung des Kreises Euskirchen abgesprochen werden!

Kontakt: abfallberatung@kreis-euskirchen.de; Tel.: 02251-15-530

Sortierhilfe für das Abfallwirtschaftszentrum

Sortierhilfe für das Abfallwirtschaftszentrum in arabisch, französich, russisch, türkisch und englischer Sprache


Mineralischer Bauschutt (Stand: 29.07.2021)

Das Abfallwirtschaftszentrum in Mechernich (AWZ) nimmt zurzeit keinen mineralischen Bauschutt an!!!

Grundsätzlich auch nur 1 m³ / Haushalt / Tag. Zurzeit fallen in den vom Hochwasser betroffenen Haushalten meist Mengen an, die darüber hinaus gehen.

Bitte liefern Sie mineralischen Bauschutt direkt bei den dafür zugelassenen Bauschuttrecyclinganlagen an.

Bitte trennen Sie den mineralischen Bauschutt, wie folgt:

  • Beton, Ziegel, Putz
  • Fliesen, Keramik
  • sulfathaltige Baustoffe, Gasbeton, Gipsputz
  • Bimsstein (auch mit Putzanhaftungen), Leichtbausteine

Gipskartonständerwände zählen zu den gemischten Bau- und Abbruchabfällen und werden am AWZ gegen Gebühr angenommen.

Beispiel Bauschuttrecyclinganlagen

(diese Auflistung ist nicht abschließend und stellt keine Empfehlung dar):

Recycling Kall GmbH

Daimlerstraße

53925 Kall

Tel.: 02441 / 1454 & 02441 / 777525

E-Mail: recyclingkall@t-online.de

 

Glasmacher & Söhne GmbH & Co. KG

Toni-Bauer-Straße 5-6 / Bauschuttrecycling: Strempter Heide!!, Mechernich

53894 Mechernich

Telefon 02443-911215

E-Mail info@glasmacherundsoehne.de


Was tun, wenn die Mülltonne weggeschwommen ist? (Stand: 31.07.2021)

Bitte melden Sie fehlende Mülltonnen Ihrer kommunalen Abfallberatung.

Aufgrund des extrem hohen Fehlstandes im Kreis Euskirchen können Mülltonnen erst im Herbst von der Firma Schönmackers an die BürgerInnen ausgeliefert werden. Ein genaueres Datum kann jetzt noch nicht genannt werden.

Bitte nutzen Sie bis dahin als Ersatz einer Mülltonne Folgendes:

Restmüll: neutrale Abfallsäcke (blau, grau, schwarz etc.)

Bioabfall: Papiersäcke / Kartons

Blaue Tonne: Kartons / Bündel / Papiersäcke

Gelbe Tonne: wenn möglich, durchsichtige Müllbeutel (auch kleinere Müllbeutel sind möglich)


Zurück
Müll auf dem Charleviller Platz