Wiederaufbauhilfe: wiederaufbauhilfen@kreis-euskirchen.de

Informationen

Hilfe bei seelischen Krisen

Beratung bei seelischen Krisen in der Hochwasser-Katastrophe

Angst, Konzentrationsschwierigkeiten, Alpträume: Wenn sich das Leben nach der Katastrophe plötzlich anders anfühlt, braucht es Hilfe von Fachleuten - am besten vor Ort und ohne lange Wartezeiten. Menschen, die nach der Flutkatastrophe mit seelischen Problemen kämpfen, finden die lokalen Hilfsangebote hier aufgelistet.

Regionale Flutberatungsstellen (Stand 07.07.2022)

Trauma-Sprechstunde LVR findet durch Frau Schultheis (LVR-Klinik Köln), bei Bedarf auch hier im Gesundheitsamt Euskirchen statt. Die Anmeldung läuft über die LVR-Klinik Köln (Rebekka.Wagner@lvr.de, Tel. 0221 / 8993 - 851, Fax 0221 / 8993 - 853). Hier geht es zum Anfahrtsplan.


Kinder und Jugendliche nach der Flutkatastrophe

Kinder und Jugendliche sind von den Auswirkungen der Flutkatastrophe in besonderer Weise betroffen, sie bedürfen auch einer entsprechenden Zuwendung und Aufmerksamkeit. Betroffene finden hier eine Liste der lokalen Hilfsangebote, die bei psychischen Problemen speziell von Kindern und Jugendlichen aufgesucht werden können.

Sehr hilfreiche Informationen liefert der Vortrag „Kind und Katastrophe“ von Prof. Dr. Harald Karutz, der hier zum Download bereitgestellt ist.


Zurück
Medizinische Versorgung im Kreis